Aus dem Leben einer 17 Jährigen...
 



Aus dem Leben einer 17 Jährigen...


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/seventeenagain

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Januar 2014

Also mein erster Eintrag hier und ich werde mal erzählen was mir im Januar wieder fahren ist. Mir war langweilig und ich wusste nicht was ich mit meiner zeit Anfangen sollte also kam ich zusammen mit einer Freundin auf die Idee mir eine Dating App namens Lovoo runter zuladen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich natürlich noch nicht wie sehr das mein Leben noch naja auf eine gewisse Art und weise verändern sollte. Es dauerte nicht lang und die ersten Männer schrieben mich an. Doch man konnte dort nicht nur Chatten sondern auch ein Spiel spielen das sich Match nannte wo ich schnell Fündig wurde. Normalerweise halte ich von solchen Dating-seiten eh nichts man kann sich ja nie sicher sein wer am anderen Ende sitzt doch auf dem Foto das ich zu Gesicht bekam wurde mir mein Traummann angezeigt. Also beschloss ich mal die von mir selbst aufgestellte regel die Leute nicht als erstes anzuschreiben zu brechen und schreib ihm. Ich musste nicht lang warten bis ich eine positive Antwort erhielt es dauerte nicht lang und wir tauschten Nummern aus um über Whats App zu schreiben. Er war nicht der einzige der meine Nummer bekamm doch dazu kommen wir in meinem nächsten Eintrag zum Februar. Seit dem er meine Nummer hatte schreiben wir Täglich wir verstanden uns richtig gut so beschlossen wir uns am ende des Monats zu treffen. Ich wusste selbst das es total dumm und leichtsinnig war sich als junge Frau mit jemanden zu treffen den man noch nie gesehen hatte dazu noch allein aber etwas in mir drin wollte so sehr wissen ob er wirklich derjenige ist für den er sich ausgibt das ich es einfach tat. So verabredeten wir uns am Hauptbahnhof. Die fahrt über machte ich mir 1000 Gedanken sowohl gute als auch schlechte kurz bevor ich den Bahnhof erreichte schreib er mir er schafft es nicht zum Bahnhof ich soll doch direkt zu ihm in die Wohnung kommen es wäre nicht weit. Ich zögerte den ab dem Moment kam mir das ganze irgendwie komisch vor er schickte mir seine Adresse ich leitete sie an eine Freundin weiter und schreib ihr wen ich mich in 4 std nicht wieder bei dir melde den rufst du bei mir zuhause an und sagst meiner mutter bescheid. Also ... am Hauptbahnhof angekommen gab ich seine Adresse in Googel Maps ein und ging los es dauerte etwas bis ich die Tür mit seinem Namenschild fand als ich den aber davor stand war ich erleichtert das wenigstens der Name stimmte. Doch ich zögerte als ich vor der Tür stand sollte ich wirklich dort klingeln ich bekam ein wenig angst zumal die Wohnung auch in einer etwas abgelegenen Straße ich wurde aus meinen Gedanken gerissen den mein Handy klingelte auf dem Display war sein Name zu sehen also ging ich ran er Fragte wo ich bleiben würde als ich meinte ich stehe schon vor der Tür ertönte ein Ton der mir signalisierte das ich die Tür nun öffnen konnte so öffnete ich die Tür und legte auf. Ich ging die Treppen hoch und suchte nach seiner Tür als ich das vierte mal die Kurve in der Treppe nahm sah ich ihn den in seiner Tür stehen und ja da stand er der Mann von den Bildern er sah zu mir und grinste mich an als ich ihm den gegenüber stand umarmte er mich wo ich den auch gleich feststellte das er wundervoll roch. Ich zog also die Jacke und meine Schuhe aus und wir gingen in sein zimmer wir unterhielten uns ein wenig bis er den begann mich anzufassen. Ich fand ihn wirklich attraktiv doch das ganze ging mir ein bisschen schnell also nahm ich seine Hände und packte sie weg doch er lies nicht locker und als ich dann merkte das er aggressiver wurde und auch auf meine bitte das zu unterlassen nur lächelte und meinte ich solle mich nicht so anstellen nahm ich meinen ganzen mut zusammen klatschte ihm eine rannte in den Flur schnappte meine schuhe und meine Jacke und rannte raus in den Flur an der Straße angekommen zog ich mir erstmal schnell die schuhe über und rannte weiter den er kam hinter her doch als ich die nächste dicht befahrenen Straße erreichte gab er die Verfolgung auf. Doch es sollte nicht das letzte mal sein das ich ihn sah ... Als ich wieder in der S Bahn sahs musste ich erstmal das was da grad passiert war verarbeiten ich schreib meiner Freundin das sie sich um mich keine Sorgen machen braucht doch was genau geschehen war das sagte ich ihr nicht gesprochen habe ich darüber noch nie mit jemanden den um ehrlich zu sein ist mir das ganze auch irgendwie ein wenig peinlich. Doch ich sollte so eine Dummheit bald wieder begehen sehr bald sogar. Also das war die Geschichte zum Januar Danke fürs lesen
3.5.14 18:36
 
Letzte Einträge: Februar/März 2014, April 2014, Wo ist der Sinn ?


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung