Aus dem Leben einer 17 Jährigen...
 



Aus dem Leben einer 17 Jährigen...


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/seventeenagain

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Februar/März 2014

Also die wen du die Geschichte vom Januar schon gelesen hast den kommt jetzt Teil 2 falls nicht den würde ich nochmal nachlesen ansonsten versteht man evtl nicht ganz worum es geht. Dahe ich dieses Jahr im Juli die Schule verlassen werde bin ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz was ich mir auch einfacher Vorgestellt hatte ich dachte immer ich schicke meine Bewerbung in den Betrieb die Reden mit mir machen einen Test und den sagen sie ich hab die Stelle oder nicht. Aber mir wurden schnell die Augen geöffnet das ganze ist also doch nicht so leicht. Diese Information ist jetzt wichtig für den weiteren verlauf der Geschichte den im März wurde ich für 3 Tage zum Probearbeiten eingeladen. Doch bevor wir dazu kommen sage ich jetzt erstmal was ich Anfang Februar gemacht habe. Nur 2 Wochen nach dem Vorfall mit dem Mann schrieb mir ein anderer von dieser Dating App die ich nach dem Vorfall sofort deinstalliert hatte. Den ihm hatte ich ebenfalls meine Nummer gegeben obwohl ich mit ihm gar nicht mehr gerechnet hatte den ich hatte ehrlich gesagt erinnerte ich mich gar nicht mal mehr an ihn. Nach dem Treffen im Januar mit dem ersten hatte ich eigentlich genug von sowas aber der Mann der jetzt schreib lies auf charmante art und weise nicht los so das ich ihm den doch meine Adresse gab und wir uns vor meiner Haustür verabredeten. Als ich den im Bad stand um mich nochmal frisch zu machen hatte ich wieder bedenken ob das so eine gute Idee war eigentlich sollte ich doch aus dem ersten mal gelernt haben dachte ich ... aber ihn wieder nachhause schicken und sagen das es doch nicht klappt wollte ich den doch nicht. Also wartete ich und nach knapp einer halben stunde schrieb er den auch er wäre gleich da. So stellte ich mich den auf die Straße vor unserem Haus und wartete bis den ein silbernes Auto vor mir hielt ich öffnete die Tür und schaute vorsichtig ins Auto wieder war es glücklicherweise der selbe Mann wie auf den Fotos seines Profils. Doch ich habe ja schon beim ersten mal gelernt das allein muss ja noch lang nichts heißen. Was genau dieses mal geschah darüber rede ich nicht ich will nur so viel sagen das es dieses mal kein Fehler war sich mit ihm zu Treffen wir hatten eine schöne Zeit mit einander und das sollte nicht das letzte Treffen sein schon 2 Tage später sahen wir uns und 3 Tage nach dem 2ten Treffen sahen wir uns ein drittes mal danach sollte eine längere Pause enstehen ich sah ihn den erst wieder Mitte März wieder. Aber gehen wir erstmal auf Anfang März wie schon erwähnt wurde ich zum Probearbeiten eingeladen in einem großen Modehaus mitten in der Innenstadt. Meine Kollegen dort waren ganz nett und damit ich nicht so alleine bin ging eine der Damen mit denen ich in der selben Abteilung arbeitete mit mir zur Mittagspause. Ich hatte keinen hunger also nahm ich mir etwas zu trinken und wir sahsen uns an einen der vielen tische in der Kantine unterhielten uns ein bisschen bis den der Mann mit dem ich mich ende Januar getroffen hatte in den raum kam. In dem Moment blieb mir fast das Herz stehen er schlug auf einmal ganz schnell und mein hals wurde sofort trocken er stellte sich erst an um sein essen zu holen ich blieb starr sitzen und hoffte das er mich nicht bemerken würde doch vergebens als er sich umdrehte fiel sein blick auf mich er grinste mich an und setzte sich an den Tisch vor uns so das ich ihm direkt ins Gesicht sehen musste. Als wir den wieder runter in unsere Abteilung gingen stand er auch schon dort anscheint hatte er meine Kollegin gesehen und wusste direkt wo er hin musste so stand er dort also vor den Rolltreppen und unterhielt sich mit den anderen Leuten die in der Abteilung arbeiteten er sah zu mir doch ich ging runter von der Rolltreppe und faltete weiter Kleidung zusammen ich erschrak den als ich mich umdrehte stand er plötzlich dicht hinter mir. Er fragte mich ob ich dran interessiert wäre die nächste Pause mit ihm zu machen was ich natürlich ablehnte. Zuhause dann rief ich bei dem Unternehmen an und teilte ihnen freundlich mit das ich die anderen 2 Tage nicht erscheinen werde und ich etwas anderes gefunden hätte was natürlich gelogen war doch dort arbeiten wollte ich eh nicht mehr nachdem ich feststellen musste das der irre vom Januar dort arbeitet. Nach diesem Vorfall habe ich ihn Glücklicherweise auch nicht mehr gesehen. Am 10.03 bekamen wir den auch noch überraschenden Besuch von meinem Cousin aus Frankreich von diesen Tag an 3 Monate bei uns wohnen sollte was für mich eine willkommene Überraschung war. Den ihn konnte ich jetzt mehr als alles andere gebrauchen. Eine Woche später traf ich den den Mann vom Februar wieder das erste und einzige mal in diesem Monat ich wunderte mich selbst drüber wie sehr ich mich deswegen gefreut habe den anscheinend hab ich ihn doch lieber als ich es mir selbst eingestehen wollte. Das war es den auch vom 2ten und 3ten Und euch wieder vielen Dank fürs durchlesen und gleich viel Spaß mit dem April javascript:insertCode('http://my.myblog.de/seventeenagain/img/550.jpg','scale');
3.5.14 19:54


Januar 2014

Also mein erster Eintrag hier und ich werde mal erzählen was mir im Januar wieder fahren ist. Mir war langweilig und ich wusste nicht was ich mit meiner zeit Anfangen sollte also kam ich zusammen mit einer Freundin auf die Idee mir eine Dating App namens Lovoo runter zuladen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich natürlich noch nicht wie sehr das mein Leben noch naja auf eine gewisse Art und weise verändern sollte. Es dauerte nicht lang und die ersten Männer schrieben mich an. Doch man konnte dort nicht nur Chatten sondern auch ein Spiel spielen das sich Match nannte wo ich schnell Fündig wurde. Normalerweise halte ich von solchen Dating-seiten eh nichts man kann sich ja nie sicher sein wer am anderen Ende sitzt doch auf dem Foto das ich zu Gesicht bekam wurde mir mein Traummann angezeigt. Also beschloss ich mal die von mir selbst aufgestellte regel die Leute nicht als erstes anzuschreiben zu brechen und schreib ihm. Ich musste nicht lang warten bis ich eine positive Antwort erhielt es dauerte nicht lang und wir tauschten Nummern aus um über Whats App zu schreiben. Er war nicht der einzige der meine Nummer bekamm doch dazu kommen wir in meinem nächsten Eintrag zum Februar. Seit dem er meine Nummer hatte schreiben wir Täglich wir verstanden uns richtig gut so beschlossen wir uns am ende des Monats zu treffen. Ich wusste selbst das es total dumm und leichtsinnig war sich als junge Frau mit jemanden zu treffen den man noch nie gesehen hatte dazu noch allein aber etwas in mir drin wollte so sehr wissen ob er wirklich derjenige ist für den er sich ausgibt das ich es einfach tat. So verabredeten wir uns am Hauptbahnhof. Die fahrt über machte ich mir 1000 Gedanken sowohl gute als auch schlechte kurz bevor ich den Bahnhof erreichte schreib er mir er schafft es nicht zum Bahnhof ich soll doch direkt zu ihm in die Wohnung kommen es wäre nicht weit. Ich zögerte den ab dem Moment kam mir das ganze irgendwie komisch vor er schickte mir seine Adresse ich leitete sie an eine Freundin weiter und schreib ihr wen ich mich in 4 std nicht wieder bei dir melde den rufst du bei mir zuhause an und sagst meiner mutter bescheid. Also ... am Hauptbahnhof angekommen gab ich seine Adresse in Googel Maps ein und ging los es dauerte etwas bis ich die Tür mit seinem Namenschild fand als ich den aber davor stand war ich erleichtert das wenigstens der Name stimmte. Doch ich zögerte als ich vor der Tür stand sollte ich wirklich dort klingeln ich bekam ein wenig angst zumal die Wohnung auch in einer etwas abgelegenen Straße ich wurde aus meinen Gedanken gerissen den mein Handy klingelte auf dem Display war sein Name zu sehen also ging ich ran er Fragte wo ich bleiben würde als ich meinte ich stehe schon vor der Tür ertönte ein Ton der mir signalisierte das ich die Tür nun öffnen konnte so öffnete ich die Tür und legte auf. Ich ging die Treppen hoch und suchte nach seiner Tür als ich das vierte mal die Kurve in der Treppe nahm sah ich ihn den in seiner Tür stehen und ja da stand er der Mann von den Bildern er sah zu mir und grinste mich an als ich ihm den gegenüber stand umarmte er mich wo ich den auch gleich feststellte das er wundervoll roch. Ich zog also die Jacke und meine Schuhe aus und wir gingen in sein zimmer wir unterhielten uns ein wenig bis er den begann mich anzufassen. Ich fand ihn wirklich attraktiv doch das ganze ging mir ein bisschen schnell also nahm ich seine Hände und packte sie weg doch er lies nicht locker und als ich dann merkte das er aggressiver wurde und auch auf meine bitte das zu unterlassen nur lächelte und meinte ich solle mich nicht so anstellen nahm ich meinen ganzen mut zusammen klatschte ihm eine rannte in den Flur schnappte meine schuhe und meine Jacke und rannte raus in den Flur an der Straße angekommen zog ich mir erstmal schnell die schuhe über und rannte weiter den er kam hinter her doch als ich die nächste dicht befahrenen Straße erreichte gab er die Verfolgung auf. Doch es sollte nicht das letzte mal sein das ich ihn sah ... Als ich wieder in der S Bahn sahs musste ich erstmal das was da grad passiert war verarbeiten ich schreib meiner Freundin das sie sich um mich keine Sorgen machen braucht doch was genau geschehen war das sagte ich ihr nicht gesprochen habe ich darüber noch nie mit jemanden den um ehrlich zu sein ist mir das ganze auch irgendwie ein wenig peinlich. Doch ich sollte so eine Dummheit bald wieder begehen sehr bald sogar. Also das war die Geschichte zum Januar Danke fürs lesen
3.5.14 18:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung